Bieterverfahren Endgültige Angebote - Vergabeunterlagen und Bieterfragen

Vergabeunterlagen der endgültigen Angebote im Bieterverfahren zur Ausschreibung eEFBV

Die endgültigen Angebote müssen bis zum 09.11.2017, 15 Uhr, bei der Informationskoordinierenden Stelle Abfall (IKA) eingegangen sein.

Im Einzelnen (nur Liste, ohne Links):

  • 01_EfB_Bewerbungsbedingungen_engültige_Angebote_V02 (PDF)
  • 02_EfB_EVB-IT_Erstellung_Entwurf_V04 (PDF)
  • 03_EfB_Entwurf-Leistungsbeschreibung-Anforderungen-Zertifizierportal-Efb-Register-V16 (PDF)
  • 04_EfB_EVB-IT_Nutzungsrechtsmatrix_Erstellung_V02 (PDF)
  • 05_EfB_Hinterlegungsvereinbarung_V02 (PDF)
  • 06_EfB_Qualifikationsprofil_V04 (DOCX)
  • 07_EfB_Preisblatt_Bieter_V06 (DOCX)
  • 08_EfB_Entwurf_VAV (DOCX)
  • 09_EfB_Verpflichtungserklärung_zur_Tariftreue_und_Zahlung_von_Mindestentgelten_Fb2 (PDF)
  • 10_EfB_Beachtung_der_ILO-Kernarbeitsnormen_Fb3 (PDF)
  • 11_EfB_Vordruck_Angebotsschreiben_Endg (DOC)
  • 12_EfB Kennzettel (PDF)


Bewerber-/Bieterfragen und Antworten:

Stand: 01.11.2017, 08:40

Lfd.
Nr.
Bewerber-/Bieterfrage Antwort der Vergabestelle
  Eingang: 25.10.2017  
I. Ist es hinsichtlich der gesetzten Termine möglich, die Option GESA nach dem 01.06. auszuliefern bzw. in Betrieb zu nehmen? Ja.
Wie in Abschnitt 14 der Leistungsbeschreibung unter „Termine – Auslieferung und Inbetriebnahme“ formuliert werden die dort genannten Termine von der LAG GADSYS „angestrebt“.
Gemäß Abschnitt 3 „Prüfung und Wertung der Angebote“ Unterabschnitt „Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots“ der Bewerbungsbedingungen ist die Einhaltung der angestrebten Termine keine zwingende Voraussetzung für eine Zuschlagserteilung im Sinne eines Ausschlusskriteriums, sondern wird bei der qualitativen Bewertung des Umsetzungs- und Qualitätssicherungskonzepts als Bewertungskriterium Berücksichtigung finden (vgl. 17.,18. und 19. der dort aufgeführten Spiegelstriche).
Die Einhaltung der für die Auslieferung und Inbetriebnahme des Zertifiziererportals und des Fachbetrieberegisters angestrebten Termine besitzen dabei für die LAG GADSYS eine deutlich größere Wichtigkeit als die Einhaltung des für die Umsetzung der Option GESA genannten Termins, da sich erstere aus der Tatsache ergeben, dass § 28 EfbV, der die Nutzung des Zertifiziererportals für die Zertifizierungsorganisationen verbindlich vorschreibt, am 01.06.2018 in Kraft treten wird. Mit der Option „GESA“ soll dagegen das bestehende DV-System der LAG GADSYS zur Erfassung von Bescheinigungen über die Anerkennung eines Betriebes gemäß Altfahrzeugverordnung abgelöst werden. Eine verbindliche, externe Terminvorgabe hierfür besteht nicht. Die LAG GADSYS strebt lediglich eine baldige Ablösung des alten DV-Systems an.
  Eingang: 26.10.2017  
II. Unserem Erstangebot haben wir Programm-Dokumentationen in erheblichen Umfang beigefügt. Können wir davon ausgehen, dass wir diese Dokumentationen dem finalen Angebot nicht erneut beilegen müssen, wenn diese sich nicht verändert hat? Ja, diese Annahme trifft zu.
Eine erneute Beifügung ist in diesem Fall nicht erforderlich.
  Eingang: 30.10.2017  
III. Mit der Aufforderung zur Abgabe eines endgültigen Angebotes wurden eine Verkürzung der Zeit zwischen Projektstart und erster Lieferung sowie gleichzeitig eine Erweiterung des Funktionsumfanges definiert. Um dies auszugleichen, würden wir gerne zusätzliche Projektmitarbeiter einsetzen, die jedoch nicht über deutsche Sprachkenntnisse entsprechend GER B2 verfügen. Sind Sie mit dem Einsatz solcher Mitarbeiter im Projekt einverstanden, wenn der Auftragnehmer sicherstellt, dass alle dem Auftraggeber als Ansprechpartner benannten Mitarbeiter (Teamleiter, Ansprechpartner Wartung usw.) über deutsche Sprachkenntnisse mindestens der Stufe GER C1 verfügen, und dass jegliche Kommunikation mit dem Auftraggeber als auch alle Ergebnistypen diesem Sprachniveau entsprechen? Ja.
Gemäß Abschnitt 3 „Prüfung und Wertung der Angebote“ Unterabschnitt „Qualifikation und Erfahrung des vorgesehenen Personals (Team)“ der Bewerbungsbedingungen müssen der Teamleiter und der Ansprechpartner im Rahmen der Softwarepflege über deutsche Sprachkenntnisse mindestens der Stufe GER C1 verfügen. Die übrigen Teammitglieder müssen über deutsche Sprachkenntnisse mindestens der Stufe GER B2 verfügen (vgl. http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/).
Zum Team sind dabei die Mitarbeiter zu rechnen, für die ein Qualifikationsprofil eingereicht wurde.
Die oben genannten Anforderungen bezüglich deutscher Sprachkenntnisse bestehen nicht für das weitere an der Auftragsausführung beteiligte Personal, das im finalen Angebot entsprechend der Bewerbungsbedingungen in Form einer Liste genannt werden muss.